Diesel-Pkw kaufen – Worauf ist zu achten?

Diesel: Noch kaufen oder lieber auf einen anderen Antrieb umsteigen?

Diesel: Noch kaufen oder lieber auf einen anderen Antrieb umsteigen?

Deutschland ist weithin bekannt als das Land der Dieselfahrer. Während etwa in den USA dieser Antrieb kaum verbreitet ist, wurden am 1. Januar 2017 laut Angaben des KBA 32,9 Prozent aller Pkw mit Diesel angetrieben.

Das stellt gegenüber dem Vorjahr ein leichtes Plus von 0,7 Prozent dar. Für viele mag diese Entwicklung vielleicht verwunderlich sein, wurde dem Diesel doch nach dem Bekanntwerden des VW-Abgasskandals von manchen Experten ein jähes Ende prophezeit.

Diesel kaufen: Kurz & Knapp
  • Für Vielfahrer lohnt es sich hinsichtlich der Kosten in der Regel immer noch, einen Diesel zu kaufen. Ein solcher Neuwagen verbraucht weniger Kraftstoff, außerdem ist Diesel günstiger als Benzin.
  • Dafür stoßen Diesel-Autos mehr schädliche Stoffe, vor allem Stickoxide, aus. Des Weiteren drohen in der Zukunft Fahrverbote. Käufer sollten deshalb genau abwägen, ob sie sich für einen Diesel oder Benziner entscheiden.
  • Ein gebrauchtes Diesel-Auto zu kaufen, ist vor allem für Vielfahrer eine günstige Option. Drohende Fahrverbote für Diesel mit der Abgasnorm Euro 1 bis 4 oder sogar 5 könnten jedoch dafür sorgen, dass es bei Fahrten in Zukunft zu Einschränkungen kommt. Dies könnte auch zu einem starken Wertverlust der Autos führen.

Doch angesichts der immer wieder diskutierten, drohenden Fahrverbote fragen sich viele Verbraucher in Deutschland, ob es sich nun noch lohnt, ein Diesel-Auto zu kaufen. Was hierbei zu berücksichtigen ist, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Nach dem Abgasskandal: Sollten Sie jetzt noch einen Diesel kaufen?

Umweltbewusste Fahrer verzichten meist eher darauf, ein Diesel-Auto zu kaufen.

Umweltbewusste Fahrer verzichten meist eher darauf, ein Diesel-Auto zu kaufen.

Auch wenn die Benziner durch moderne Technik aufgeholt haben, stellt der Diesel doch immer noch den effizienteren Antrieb dar. Sie verbrauchen weniger Kraftstoff und stoßen damit auch weniger CO2 aus.

Beim Stickoxid-Ausstoß sieht es jedoch anders aus: Dieselfahrzeuge emittieren sehr viel mehr Stickoxide als Benziner. Und der VW-Abgasskandal hat gezeigt: Die Werte sind sogar noch höher, als von den Herstellern angeben wurde.

Viele Verbraucher sind verunsichert und wissen nun nicht, ob Sie noch ein Dieselfahrzeug kaufen sollten oder nicht. Ob sich ein Diesel für Sie lohnt, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Für Vielfahrer, die etwa 20.000 Kilometer und mehr im Jahr fahren, ist ein Diesel trotz höheren Anschaffungspreises meist immer noch die günstigste Wahl.

Auch wenn Sie ein größeres Fahrzeug, beispielsweise einen SUV, präferieren, lohnt es sich meist eher, einen Diesel zu kaufen. Fahren Sie eher kurze Strecken oder möchten Sie sich einen Kleinwagen zulegen, ist ein Benziner in der Regel besser geeignet.

Drohende Fahrverbote: Was kommt auf Fahrer von Diesel-Autos zu?

Wenn Sie einen gebrauchten Diesel kaufen, ist die freie Fahrt in deutsche Innenstädte vielleicht bald nicht mehr möglich.

Wenn Sie einen gebrauchten Diesel kaufen, ist die freie Fahrt in deutsche Innenstädte vielleicht bald nicht mehr möglich.

Immer wieder werden Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in deutschen Innenstädten diskutiert. Nur Diesel-Autos mit der Abgasnorm Euro 6 würden eine blaue Plakette erhalten und wären damit nicht von den Fahrverboten betroffen.

Ältere Modelle mit schlechterer Abgasnorm dürften dann einige Strecken nicht mehr befahren. Diskutiert wird ein Fahrverbot für Euro 1 bis 4, jedoch auch die Euro 5 ist im Gespräch.

Auch wenn Sie einen relativ modernen Euro-5-Diesel kaufen, müssen Sie also unter Umständen damit rechnen, dass in Zukunft eine Umrüstung auf Sie zukommen könnte. Nur mit dieser Nachrüstung können Sie dafür sorgen, dass Ihr Auto die strengeren Abgasnormen erfüllt.

Gebrauchten Diesel kaufen: Ist das noch zu empfehlen?

Wie verhält es sich jedoch bei gebrauchten Autos? Diesel dieser Art werden momentan häufig für einen besonders günstigen Preis angeboten. Für Vielfahrer lohnt sich ein Diesel immer noch. Käufer sollten jedoch beachten, dass für ältere Modelle mit Euro 1 bis 4 oder sogar Euro 5 Fahrverbote drohen könnten. Des Weiteren ist es durchaus möglich, dass ein gebrauchter Diesel in der Zukunft von einem starken Wertverlust betroffen sein könnte.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „Diesel-Pkw kaufen – Worauf ist zu achten?

  1. Sandra K.

    Hallo un vielen Dank für den interessanten Artikel. Der Diesel ist also noch lange nicht tot. Es hat Spaß gemacht den gut geschriebenen Beitrag zu lesen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.