Günstige Gebrauchtwagen-Finanzierung – Tipps für den Kauf auf Raten

Möglichkeiten der Autofinanzierung: Einen Gebrauchtwagen können Sie dank Kredit in Raten abzahlen.

Möglichkeiten der Autofinanzierung: Einen Gebrauchtwagen können Sie dank Kredit in Raten abzahlen.

Laut Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes wechselten im gesamten Jahr 2017 rund 7,3 Millionen Fahrzeuge den Besitzer. Besonders beliebt waren dabei junge Gebrauchte, deren Erstzulassung bis zu zwei Jahre zurücklag. Der Gebrauchtwagenmarkt boomt also. In der Fülle von Fahrzeugen hat jeder die Chance, seinen persönlichen Traumwagen zu finden.

Dass so viele Käufer auf junge Gebrauchte setzen, spiegelt sich auch in den Durchschnittpreisen von Gebrauchtwagen wider. Im Dezember 2017 lag dieser laut dem Preis-Index einer bekannten Fahrzeugbörse bei 19.761 Euro.

Nutzen Sie jetzt unseren Autokredit-Vergleich

Gebrauchtwagen-Finanzierung: Kurz und Knapp
  • Es gibt verschiedene Formen der Gebrauchtwagen-Finanzierung: Mit und ohne Anzahlung, als herkömmlicher Ratenkredit, Ballonkredit oder Drei-Wege-Finanzierung.
  • Die beste Finanzierung für Gebrauchtwagen gibt es nicht. Es muss je nach Situation und persönlichen Präferenzen entschieden werden.
  • Eine 0-Prozent-Finanzierung für Gebrauchtwagen hört sich zwar verlockend an, ist allerdings meist nicht so günstig, wie es zunächst scheinen mag.

Das ist viel Geld – mehr, als die meisten auf dem Konto haben. Aus diesem Grund greifen viele Käufer auf die Gebrauchtwagen-Finanzierung zurück. Mit Hilfe von monatlichen Raten wird der Traumwagen nach und nach abbezahlt. Was bei der Autofinanzierung zu beachten ist, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Das sollten Sie klären, bevor Sie ein gebrauchtes Auto finanzieren

Bei der Gebrauchtwagen-Finanzierung ist wichtig, wie viel Geld Sie monatlich aufbringen können.

Bei der Gebrauchtwagen-Finanzierung ist wichtig, wie viel Geld Sie monatlich aufbringen können.

Gebrauchte Autos zu finanzieren, ist mittlerweile genauso verbreitet, wie für einen Neuwagen einen Kredit aufzunehmen. Grundsätzlich bestehen auch so gut wie keine Unterschiede zwischen den beiden Formen der Finanzierung.

Bevor Sie sich für eine Gebrauchtwagen-Finanzierung entscheiden, sollten Sie sich zunächst über einige Dinge informieren und sich hinsichtlich gewisser Sachverhalte Klarheit verschaffen.

Wichtig ist es vor allem, dass Sie im Vorhinein ermitteln, wie viel Geld Ihnen monatlich zur Verfügung steht, um damit ein Auto, welches gebraucht ist, zu finanzieren.

Erstellen Sie eine Übersicht Ihrer Einnahmen und Ausgaben. Die Differenz zwischen beiden Posten sollten Sie jedoch nicht komplett in die Raten stecken. Denken Sie daran, dass unvorhergesehene Kosten, etwa ein defekter Kühlschrank, auf Sie zukommen können. Deshalb sollten Sie stets einen ausreichenden Puffer einplanen. Denken Sie außerdem daran, dass ein Auto immer auch Folgekosten mit sich bringt. Hierzu gehören unter anderem Versicherung, Kfz-Steuer sowie Kraftstoffkosten.

Nutzen Sie jetzt unseren Autokredit-Vergleich

Einen Gebrauchtwagen auf Raten zu kaufen ist praktisch, muss doch der Kaufpreis nicht auf einmal bezahlt werden. Das verleitet viele Käufer dazu, ein Auto auszuwählen, dass etwas über ihrem Budget liegt. Ein höherer Kaufpreis geht bei der Gebrauchtwagen-Finanzierung jedoch entweder mit höheren Raten oder einen längeren Laufzeit einher. Letzteres sorgt dafür, dass die gesamten Kreditkosten steigen. Zum einen zahlen Sie über einen längeren Zeitraum Zinsen für den Gebrauchtwagen-Kredit, zum anderen fallen die Konditionen bei einer längeren Laufzeit meist schlechter aus. Überlegen Sie sich also genau, ob es nicht doch ein günstigeres Modell sein darf.

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie bei der Gebrauchtwagen-Finanzierung einen Vergleich zwischen mehreren Angeboten durchführen. Achten Sie dabei nicht nur auf die monatlichen Raten, sondern berechnen die gesamten Kreditkosten – inklusive Zinsen, eventuell anfallenden Bearbeitungsgebühren etc.

Finanzierung für Gebrauchtwagen: Diese Optionen bestehen

Wenn das Fahrzeug gebraucht ist: Ein Auto zu finanzieren, ohne eine Anzahlung zu leisten, ist oft möglich.

Wenn das Fahrzeug gebraucht ist: Ein Auto zu finanzieren, ohne eine Anzahlung zu leisten, ist oft möglich.

Möchten Sie ein Auto finanzieren, das gebraucht ist, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Diese gestalten sich wie folgt:

  1. Herkömmlicher Ratenkredit: Entweder Sie müssen zunächst eine Anzahlung leisten oder diese fällt weg. Danach zahlen Sie monatliche Raten bis zum Ende der Laufzeit des Kreditvertrages. Danach gehört das Fahrzeug Ihnen.
  2. Gebrauchtwagen-Finanzierung mit Schlussrate: Diese Art des Kredites wird auch Ballonfinanzierung genannt. Die Gebrauchtwagen-Ratenzahlung erfolgt ohne oder mit Anzahlung. Danach werden, wie beim herkömmlichen Kredit, monatliche Raten fällig. Am Ende der Laufzeit muss eine meist sehr hohe Schlussrate beglichen werden.
  3. Drei-Wege-Finanzierung: Das ist die flexibelste Lösung. Auch hier müssen zunächst Anzahlung und monatliche Raten gezahlt werden. Gegen Ende der Laufzeit des Vertrages ist dann eine Entscheidung nötig: Möchten Sie die Schlussrate bezahlen, eine Anschlussfinanzierung abschließen oder das Auto an den Händler zurückgeben?

Nutzen Sie jetzt unseren Autokredit-Vergleich

Die Raten bei der Ballon- und Drei-Wege-Finanzierung fallen meist sehr viel geringer aus als bei einem normalen Autokredit. Das liegt an der hohen Schlussrate. Können Sie diese nicht zahlen, wird eine Anschlussfinanzierung nötig. Die Konditionen sind dafür jedoch meist um einiges schlechter als für die vorherige Gebrauchtwagen-Finanzierung. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein herkömmlicher Ratenkredit alles in allem meist die günstigste Lösung ist.

Als Alternative zur Gebrauchtwagen-Finanzierung nutzen immer mehr Privatleute das Leasing. Dabei wird das Auto über einen gewissen Zeitraum vom Händler gemietet. Am Ende der Laufzeit wird das Fahrzeug an den Händler zurückgegeben. Es können dabei jedoch Nachzahlungen auf den Betroffenen zukommen – etwa, wenn das Auto Kratzer oder Dellen hat.

Gebrauchtwagen mit 0-Prozent-Finanzierung: Wo ist der Haken?

Neuer Gebrauchtwagen: Dank Finanzierung wird der Traum vom Auto wahr.

Neuer Gebrauchtwagen: Dank Finanzierung wird der Traum vom Auto wahr.

Immer öfter stoßen Personen, die nach einem Auto suchen, auf Angebote für eine Gebrauchtwagen-Finanzierung ohne Zinsen, die sogenannte 0-Prozent-Finanzierung. Einen Kredit bekommen, ohne dafür Zinsen zahlen zu müssen: Das klingt verlockend. Doch ist diese Finanzierung tatsächlich ein solches Schnäppchen?

Kunden müssen zunächst damit rechnen, dass der Kaufpreis für das Auto besonders hoch angesetzt wird. Dieses Plus ersetzt dann die nicht anfallenden Zinsen.

Außerdem sollten Sie stets das Kleingedruckte studieren. Häufig ist diesem zu entnehmen, dass ab einem gewissen Zeitpunkt in der Laufzeit ein fester Zins, der meist weit über dem herkömmlichen Niveau liegt, gezahlt werden muss. Damit wird das Auto unter Einberechnung aller Kosten sehr viel teurer, als wenn ein normaler Kredit abgeschlossen worden wäre.

Vor allem Anbieter im Internet werben mit einer Gebrauchtwagen-Finanzierung ohne SCHUFA-Nachweis und Anzahlung. Angebote dieser Art richten sich vor allem an Personen mit begrenzten finanziellen Mitteln. Meist werden Kredite aus dem Ausland vermittelt, da die SCHUFA dort nicht bekannt ist. Um nicht auf einen Betrüger hereinzufallen, sollten Sie von Anbietern absehen, die Vorabgebühren berechnen oder Ihnen teure Versicherungen aufschwatzen wollen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.