Auto mit Motorschaden: Kaufen & Verkaufen noch möglich?

Ein Motorschaden kann viele unterschiedliche Ursachen haben.
Ein Motorschaden kann viele unterschiedliche Ursachen haben.

Ein Fahrzeug muss gut gepflegt werden, damit der Besitzer sich daran lange Zeit erfreuen kann. Doch auch bei der besten Pflege kann die Technik einmal versagen, ohne dass der Fahrer etwas dafür kann. Mängel führen immer zu einem Wertverlust des Fahrzeugs.

Besonders ärgerlich ist ein Motorschaden, da dieser den ganzen Wagen erst einmal lahmlegt. Lohnt es sich aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr, diesen auszubessern, müssen Sie den Wagen irgendwie loswerden.

Ist bei einem Motorschaden ein Ankauf durch einen Händler möglich? Oder müssen Sie den Wagen einfach verschrotten lassen? Die Antworten auf diese Fragen und eine Erklärung, wie es zu einem Motorschaden kommen kann, liefert der nachfolgende Ratgeber.

Wie kommt es zu einem Motorschaden beim Fahrzeug?

Ist das Herzstück des Fahrzeugs betroffen, kann es nicht mehr fahren. Ein Motorschaden ist also quasi das schlimmste Szenario, was einem Kfz-Fahrer passieren kann. Dann bleibt meist nur, das defekte Teil auszutauschen oder samt Motorschaden das Auto zu verkaufen.

Dabei stellt sich berechtigterweise die Frage: „Wer kauft eigentlich Autos mit Motorschaden?“ Darauf wollen wir zu einem späteren Zeitpunkt eingehen. Zunächst soll geklärt werden, wie ein Motorschaden überhaupt entstehen kann. Dazu gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, zum Beispiel:

  • Zahnriemen gerissen: Ein Zahnriemen kann nicht ewig halten und sollte daher spätestens nach sechs Jahren ausgetauscht werden. Ist er nämlich erst einmal gerissen, lässt der Motorschaden nicht lange auf sich warten.
  • Falsch getankt: Greifen Sie aus Versehen zum falschen Zapfhahn und füllen statt Benzin Diesel in Ihren Benziner, führt dies unweigerlich zu einem Motorschaden, wenn Sie das Fahrzeug im Anschluss in Betrieb nehmen. Bemerken Sie den Fehler noch beim Tanken, sollten Sie die Flüssigkeit so schnell wie möglich wieder ablassen.
  • Ölmangel: Ein guter Motor muss ordentlich mit Öl geschmiert sein, damit er ordnungsgemäß funktionieren kann. Ist nicht genug oder zu altes Öl im Fahrzeug, begünstigt dies einen Motorschaden.
  • Motor zu heiß laufen lassen: Haben Sie zu wenig Kühlflüssigkeit, wird der Motor schnell erhitzen und kann so kaputt gehen.
  • Motor überdreht: Überdrehen Sie die Drehzahl bei ihrem Motor regelmäßig, provozieren Sie dadurch einen Motorschaden. Eine schonende Fahrweise erhöht die Lebensdauer des Motors erheblich.
  • Wasserschlag: Aquaplaning ist nicht nur für Sie und andere Verkehrsteilnehmer gefährlich, große Wassermassen können auch zu einem Motorschaden führen. Es empfiehlt sich daher, große Pfützen zu umfahren, sofern dies möglich ist.

Fahrzeughandel: Ankauf auch mit Motorschaden möglich?

Ein Autoverkauf ist auch mit Motorschaden möglich.
Ein Autoverkauf ist auch mit Motorschaden möglich.

Da ein Motorwechsel hohe Kosten verursacht, stellt sich gerade bei älteren Kfz die Frage, ob dies überhaupt wirtschaftlich sinnvoll ist. In einigen Fällen übersteigen die Reparaturkosten hier nämlich den Wert des Fahrzeugs um einiges.

Daher bleibt dem Besitzer dann nur noch, einen Käufer für das Auto mit Motorschaden zu finden. Doch wer kauft schon einen solchen „Schrotthaufen“? Der Autoankauf mit Motorschaden ist bei einigen Händlern durchaus beliebt.

Auto verkaufen: Auch mit Motorschaden?

Wenn Sie also mit Motorschaden ein Auto verkaufen wollen, empfiehlt es sich nach Händlern zu suchen, die aktiv mit dem Ankauf solcher Fahrzeuge werben. Natürlich ist beim Auto mit Motorschaden der Wert entsprechend geringer, als bei einem funktionstüchtigen Pkw.

Das heißt aber nicht, dass Fahrzeuge mit Motorschaden nur für einen kleinen Obolus quasi an den Händler verschenkt werden müssen. Es empfiehlt sich durchaus, mehrere Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen. So können Sie noch einen guten Preis erzielen, wenn Sie den Pkw mit Motorschaden verkaufen.

Auto mit Motorschaden kaufen

Neben Händlern, die hauptsächlich für den Ankauf von Pkw mit Motorschaden zuständig sind, finden sich auch immer wieder Privatpersonen, die einen entsprechenden Wagen ankaufen. Dabei handelt es sich meist um Hobbybastler, welche die intakten Teile für andere Projekte ausbauen.

Wollen Sie ein Auto mit Motorschaden kaufen, macht dies nur Sinn, wenn Sie den kaputten Motor entweder selbst wechseln können oder den gekauften Wagen nur als Ersatzteillager nutzen wollen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.