Dellen im Auto ausbeulen: Muss ein Profi ran?

Wenn Sie beim Auto eine Delle selbst ausbeulen, können Sie viel Geld sparen.
Wenn Sie beim Auto eine Delle selbst ausbeulen, können Sie viel Geld sparen.

Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen, ein Fahrzeug sollte möglichst etwas her machen. Lackkratzer und Dellen beeinträchtigen in aller Regel das Gesamtbild, und viele Kfz-Besitzer legen Wert darauf, dass diese Stellen ausgebessert werden.

Bleiben sie unbehandelt, kann sich schließlich auch Rost bilden, bei fortschreitender Durchrostung wird das Fahrzeug irgendwann unbenutzbar. Doch können Sie beispielsweise einen Hagelschaden eigentlich selbst ausbeulen?

Wann ist der Gang zum Profi notwendig, um das Auto richtig ausbeulen zu lassen? Welche Kosten sollten Sie dabei einplanen? All diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und gibt Ihnen eine Anleitung an die Hand, mit deren Hilfe Sie eine Beule am Auto selbst ausbeulen können.

Lassen Sie Ihr Kfz bewerten!

Können Sie eine Delle selbst ausbeulen?

Eine Delle im Auto ist für den Besitzer immer ärgerlich. Ist sie auch noch selbstverschuldet, übernimmt in aller Regel die Teilkasko den Schaden nicht, sodass der Betroffene für die Reparatur selbst aufkommen muss. Da stellt sich unweigerlich die Frage, ob Sie auch selbst einen Blechschaden ausbeulen können.

Grundsätzlich ist dies möglich, allerdings sollten gewisse Fachkenntnisse vorhanden sein. Auch das richtige Werkzeug ist Grundvoraussetzung, wenn Sie sich selbst um kleinere Dellen im Fahrzeug kümmern wollen.

Kleinere runde Dellen können technisch begabte Heimarbeiter in aller Regel selbst ausbeulen. Handelt es sich allerdings um einen komplexeren Karosserieschaden ist meist der Gang zu einem Profi unumgänglich.

Kotflügel oder Karosserie ausbeulen: Anleitung

Handelt es sich um einen großen Schaden, sollte das Ausbeulen einem Profi überlassen werden.
Handelt es sich um einen großen Schaden, sollte das Ausbeulen einem Profi überlassen werden.

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine kurze Anleitung, mit deren Hilfe Sie im Rahmen der heimischen Autopflege kleine Dellen im Fahrzeug selbst ausbeulen können:

  • Eingedellte Blechstelle freilegen: Um an den beschädigten Teil des Kfz kommen zu können, muss in aller Regel die Innenverkleidung ausgebaut werden.
  • Lack erwärmen: Mit einer Heißluftpistole können Sie die beschädigte Lackstelle erwärmen. Achten Sie darauf, ausreichend Abstand zu halten.
  • Ausbeulen: Wenn möglich mit der Hand oder aber mit einem speziellen Ausbeulwerkzeug können Sie die Delle nun aus dem Fahrzeug herausdrücken.

Bei jedem Arbeitsschritt sollten Sie besonders behutsam vorgehen, um die Delle nicht noch schlimmer zu machen, als sie es vorher war. Daher sollte das Ausbeulen in kleinen Schritten vollzogen werden.

Selbst Ausbeulen: Mit oder ohne Lackieren?

Grundsätzlich ist es auch möglich, die behandelte Stelle selbst neu zu lackieren. Verfügen Sie über das entsprechende Werkzeug und die Fähigkeiten, ist eine Lackierung vom Profi nicht unbedingt vonnöten.

Professionelles Ausbeulen vom Auto

Wer nicht selbst Hand anlegen und Dellen aus dem Auto ausbeulen möchte, kann die Werkstatt des Vertrauens aufsuchen. Viele Anbieter arbeiten mit der sogenannten „Smart-Repair“. Es handelt sich dabei um ein Verfahren, durch welches Dellen und andere Schäden am Kfz kostengünstig beseitigt werden können.

Die Kosten für das Smart-Repair-Verfahren variieren je Anbieter und der Größe des Schadens. Handelt es sich beispielsweise um Hagelschäden, sollten Sie circa 80 Euro für das Ausbeulen einplanen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

6 Gedanken zu „Dellen im Auto ausbeulen: Muss ein Profi ran?

  1. Ferdinand S.

    Sehr interessant zu lesen, wie Dellen aus Autos entfernt werden. Mein Onkel fährt sehr ungeschickt und hat schon öfter Dellen gehabt. Er lässt sein Auto jedes Mal reparieren. Interessant, dass man Dellen auch durch kleben reparieren kann.

    Antworten
  2. Fabian G.

    Ich möchte mein Auto verkaufen und möchte auch vor dem Verkauf die Parkdelle reparieren. Die Tipps und Trick zum Ausbeulen muss ich unbedingt ausprobieren.

    Antworten
  3. Georg R.

    Mein Neffe hat mich vorhin angerufen und gebeichtet, dass er eine Delle in unser Auto gefahren hat. Da er zugesagt hat, sich um die Reparatur zu kümmern, bin ich nun dabei herauszufinden, ob wir das kostengünstig und evtl. sogar selbst wieder ausbeulen können. Die eingedellte Stelle der Karosserie ist bereits freigelegt und den Lack können wir auch schon erwärmen. Beim Ausbeulen hätte ich jedoch Sorge, dass wir die Situation noch verschlimmern. Vielleicht können wir den Schaden ja erst einmal einem befreundeten Fachmann zeigen zur Einschätzung.

    Antworten
  4. Hans B.

    Mein Auto hat eine Delle in der Karosserie. Ich wollte versuchen, es selbst zu reparieren, also suche ich nach einem Ratschlag. Aber ich habe den Eindruck, dass es nicht in meiner Kompetenz liegt. Ich gehe zu einem Profi, weil ich Angst habe, mein Auto zu beschädigen.

    Antworten
  5. Hans B.

    Lange Zeit habe ich mein Auto selbst repariert, aber jetzt habe ich keine Zeit mehr. Und ich bin kein Profi. Ich ziehe es vor, es in eine Werkstatt zu bringen und sicherzustellen, dass die Arbeit gut gemacht wird.

    Antworten
  6. Manuel L.

    Vielen dank für die Schritt-für-Schritt Anleitung zum Ausbeulen. Ich halte mich selbst für handwerklich geschickt, aber ihre Anleitung hatte auch für mich hilfreiche Tipps. Da viele der Anstehenden Reparaturen meinen Traktor betreffen, brauche ich jedoch eher einen Nutzfahrzeug Reparatur Service.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.