Hagelschaden am Fahrzeug – so schützen Sie sich

Ein Hagelschaden kann durch ein Unwetter schnell entstehen.
Ein Hagelschaden kann durch ein Unwetter schnell entstehen.

Im Jahr 2013 wurden rund 635.000 Pkw durch Hagel beschädigt. Ein Hagelschaden ist schwer zu verhindern, wenn Sie gerade mit dem Auto unterwegs sind. Besteht keine Möglichkeit, das Auto unterzustellen, ist es dem Hagel schutzlos ausgeliefert. Kommt es zu einem Schaden, wirkt sich das negativ auf die Fahrzeugbewertung aus. Als Hagel bezeichnet man einen Niederschlag von Eisklumpen ab einem Durchmesser von über 0,5 Zentimetern. Ab einem Durchmesser von zwei Zentimetern können Schäden am Fahrzeug entstehen.

Hat ein Hagelschaden am Auto einen Wertverlust zur Folge? Wie wird ein Hagelschaden bei Wohnwagen/Wohnmobil verhindert? Und muss man den Hagelschaden beim Auto verkaufen angeben? Der folgende Ratgeber beantwortet diese Frage und klärt auf, ob die Versicherung den Schaden übernehmen muss.

Lassen Sie Ihr Kfz bewerten!

Der Hagelschaden – Zahlt die Versicherung?


Wird ein Autofahrer plötzlich vom Hagel überrascht und kann das Auto nicht mehr in Sicherheit bringen, kann ein Hagelschaden am Fahrzeug entstehen. Dabei können Beulen und ein Lackschaden die Folge sein. Das Ausbessern von Beulen und Lackschäden ist zeitaufwendig und teuer.

Hagelschäden sind als Unwetterschäden (auch als „höhere Gewalt“ bezeichnet) einzustufen, die in der Regel von der Teilkaskoversicherung abgedeckt sind. Die Versicherung muss für die Reparatur der Schäden aufkommen. Sie müssen lediglich die vereinbarte Selbstbeteiligung dazuzahlen. Deswegen sollte ein Hagelschaden umgehend der Versicherung mitgeteilt werden.

Ein Gutachter wird den Schaden prüfen und die Schadenshöhe definieren. Generell können Sie den Schaden auch nicht reparieren lasse oder selbst reparieren. In diesem Fall würde eine fiktive Abrechnung der Reparaturkosten erfolgen und Sie bekämen die errechnete Summe ausbezahlt.

Wer die Teilkaskoversicherung für einen Hagelschaden in Anspruch nimmt, wird in der Regel in der Schadenfreiheitsklasse nicht hochgestuft.

Reparatur von Hagel- und Lackschaden

Ein Lackschaden kann in einer Werkstatt ausgebessert werden.
Ein Lackschaden kann in einer Werkstatt ausgebessert werden.

Autos mit Hagelschaden müssen meist recht zeitaufwendig repariert werden. Dazu gibt es verschiedene Methoden:

  • Hagelschäden durch Lackieren beheben: Die Dellen werden abgeschliffen, geebnet und mit Spachtelmasse bestrichen. Ist die Masse getrocknet, wird die Stelle neu lackiert.
  • Einen Bunsenbrenner benutzen: Mit einem Bunsenbrenner werden die Dellen erhitzt und somit nach außen gewölbt. Die Wölbung wird anschließend geschliffen und der neue Lack wird aufgetragen
  • „Die Sanfte Reparatur“: Bei dieser Methode werden die Beulen aus der Karosserie herausgedrückt oder gezogen, ohne zu bohren oder zu schleifen. Ein Lackschaden entsteht dadurch nicht, weil nicht lackiert werden muss. Die Reparatur nimmt nur 10 bis 20 Minuten in Anspruch.

Allerdings kann die „Sanfte Reparatur“ nicht bei jedem Hagelschaden durchgeführt werden. Diese Methode ist für Dellen geeignet, die nicht sehr tief sind.

Wertminderung durch Hagelschaden?

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen mit Hagelschaden verkaufen wollen, müssen Sie den Käufer auf den Hagelschaden hinweisen. Generell führt eine neue Lackierung, die durch einen Hagelschaden nötig wurde, zu einem Wertverlust.

Sie müssen immer abwägen, ob es sinnvoller ist, das Hagelschaden-Auto vorm Verkaufen reparieren zu lassen. Dadurch können Sie für das Fahrzeug trotz Abzug der Reparaturkosten eventuell einen höheren Verkaufspreis erzielen.

Um einen Hagelschaden zu vermeiden, sollten Sie Ihr Fahrzeug bei einer Gewitterwarnung in die Garage fahren. Ist keine Garage vorhanden, können auch eine Brücke oder ein Parkhaus Schutz für das Kfz bieten.

Hagelschaden bei Wohnwagen/Wohnmobil

Ein Hagelschaden an einem Wohnwagen ist gerade dann besonders ärgerlich, wenn man sich mit diesem gerade im Urlaub befindet. Nicht immer zahlt die Versicherung in solchen Fällen. Sie sollten vor Abschluss einer Versicherung genau in Erfahrung bringen, welche Schäden gedeckt werden.

Um sich vor einem Hagelschaden zu schützen, können Sie bei verschiedenen Anbietern eine Dachbeschichtung auftragen lassen. Dadurch verbessern Sie auch die Isolierung und Geräuschdämmung Ihres Wohnwagen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

4 thoughts on “Hagelschaden am Fahrzeug – so schützen Sie sich

  1. Günter D.

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gestern das 1. Mal in meinem Leben am Wohnmobil (noch Garantiefahrzeug) einen Kratzer angerichtet. Bin aus dem Grundstück gefahren und habe mit dem Hinterteil beim ausschwenken die Säule vom Tor gestreift. Der Händler meint, da es ein Neufahrzeug ist, solle die ganze Seitenwand neu eingesetzt werden? Mir kommt es aber vor, daran verdient der Händler bei dieser Methode???(Hymer-Wohnmobil)
    Ich solle einen Gutachter in die Werkstatt bestellen und mein Fahrzeug dann dort hin bringen, ich soll es nicht hier zu hause Begutachten lassen??? Gern hätte ich Ihnen als Fachmann ein Foto mit geschickt, um den Schaden besser zu beurteilen. Mir ist der Aufwand,mit dieser kompl. Seitenwand auswechseln bei meinem Schaden, zu viel. Ich hätte gern dazu Ihre Meinung gewußt und bedanke mich im Voraus ganz herzlich bei Ihnen.
    Mit freundlichen Grüßen Günter D.

    Antworten
    1. Redaktion Beitragsautor

      Hallo,

      eine Ferndiagnose bezüglich Ihres Schadens ist leider nicht möglich. Wenn Sie mit dem Angebot der Werkstatt nicht einverstanden sind, sollte Sie eine weitere aufsuchen und sich gegebenenfalls dort einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.

      Ihr Team von autokauf.org

      Antworten
  2. SilkeH.

    Hallo, Sie schreiben in Ihrem Artikel: Hagelschaden am Fahrzeug, dass durch Hagel Dellen und Lackschäden entstehen. Nun zahlt unsere Versicherung den Schaden nicht, da die Beulen Lackschäden aufweisen und Hagel KEINE Lackschäden verursachen. Das sagt der Gutachter der VErsicherung vor Gericht.Stimmt das so??? Wir wissen nun nicht, ob wir weiter klagen sollen. Info: Hagelkörner waren bis ca. 4cm groß und Auto ist 16 Jahre alt.
    Vielen Dank und viele Grüße…

    Antworten
    1. Redaktion

      Hallo Silke,

      leider dürfen wir keine Rechtsberatung geben, dies vermag nur ein Anwalt. Grundsätzlich steht es Ihnen frei, einen unabhängigen Gutachter einzuschalten. Bestätigt dieser einen Hagelschaden, muss die Versicherung die Gutachterkosten übernehmen. Bescheinigt er hingegen, dass die Schäden nicht durch Hagel entstanden, müssen Sie die Rechnung des Gutachters begleichen.

      Ihr Team von autokauf.org

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.