Worauf Sie bei der Reifenpflege fürs Auto achten sollten

Von Autokauf.org, letzte Aktualisierung am: 28. Juni 2023

Für einige Menschen stellt ein Kraftfahrzeug ein Statussymbol dar, welches stets gut gepflegt sein sollte. Von einer regelmäßigen Reinigung über die Politur von Lederbezügen können Liebhaber viel Zeit in den eigenen Pkw investieren.

Dabei sollen alle Komponenten des Wagens auf Vordermann gebracht werden. Auch eine Reifenpflege ist daher in den meisten Fällen erforderlich. Dabei können Sie direkt prüfen, ob die Mindestprofiltiefe noch gegeben ist.

Reifenpflege: Kurz und Knapp
Wie pflegt man Reifen richtig?

Erst einmal müssen Sie den Reifendruck sowie die Profiltiefe überprüfen. Im nächsten Schritt sollten Sie eine umfassende Reinigung vornehmen. Erst danach beginnt die eigentliche Reifenpflege per Reifenpflege-Spray, Politur oder durch verschiedene Hausmittel. Eine Anleitung dafür finden Sie hier.

Können zur Reifenpflege Hausmittel eingesetzt werden?

Es gibt einige Hausmittel, welche für die Reifenpflege eingesetzt werden können. So ist es zum Beispiel möglich, die Reifen mit einem Schluck Cola zu reinigen. Tragen Sie diese auf einen Schwamm auf und wischen Sie den Reifen damit ab. Da das Getränk rasch in den Gummi einzieht, sorgt es für glänzende Reifen.

In welchen Abständen sollte ich die Reifen pflegen?

In aller Regel reicht es aus, wenn Sie die Reifenpflege, ähnlich wie die Autopflege, saisonal in Angriff nehmen. Den Reifendruck und die Profiltiefe sollte Sie allerdings einmal im Monat überprüfen. So können Sie einen Verschleiß, welcher auf Kosten der Sicherheit geht, schnell erkennen.

Doch welche Reifenpflegemittel brauchen Sie genau? Wie können Sie eine umfassende Reifenpflege an Ihrem Kfz vornehmen? Diesen Fragen widmet sich der nachfolgende Ratgeber und informiert Sie umfassend.

Warum bei Autoreifen die Pflege wichtig ist

Saubere Reifen: Unterschiedliche Pflegemittel können für einen langanhaltenden Glanz sorgen.
Saubere Reifen: Unterschiedliche Pflegemittel können für einen langanhaltenden Glanz sorgen.

Die Reifen gehören zu den wichtigsten Bestandteilen eines Kfz. Sie stellen eine direkte Verbindung zwischen Straße und Fahrzeug dar. Reifen dienen außerdem dazu, Fahrbahnstöße abzudämpfen und abzufedern und beeinflussen maßgeblich das Fahrverhalten.

Daher ist es für die Verkehrssicherheit von großer Bedeutung, dass sich die „Schuhe“ eines Autos oder Motorrads in einem einwandfreien Zustand befinden. Hierbei sind vor allem ein ausreichender Reifendruck gemäß Herstellerangaben sowie die Einhaltung der Mindestprofiltiefe (1,6 mm) wichtig.

Eine Reifenpflege in regelmäßigen Abständen kann dafür sorgen, dass die Räder eine möglichst lange Lebensdauer haben. Auch die Fahrweise trägt dazu maßgeblich bei.

Wichtig: Nehmen Sie keine Reifenpflege vor und unterschreiten zum Beispiel die Mindestprofiltiefe, so begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit. Das Fahren mit abgefahrenen Reifen wird gemäß Bußgeldkatalog mit einer Geldbuße in Höhe von 60 Euro sowie einem Punkt in Flensburg sanktioniert.

So können Sie eine Reifenpflege durchführen

Nun wollen wir Ihnen erklären, wie Sie die Reifenpflege Schritt für Schritt durchführen können:

  • Überprüfen Sie im ersten Schritt den Luftdruck sowie die Profiltiefe.
  • Nehmen Sie lauwarmes Wasser, einen Schwamm, eine Bürste und etwas Spülmittel oder Allzweckreiniger und reinigen Sie die Reifen sowie Felgen gründlich.
  • Zur Reinigung der Felgen können Sie zusätzlich spezielle Felgenreiniger aus dem Fachhandel nutzen. Bedenken Sie, die Felgen von beiden Seiten zu reinigen.
  • Sind die Pneus der Reifen noch verdreckt, können Sie diese mit speziellen Reifenreinigungsmitteln behandeln und in neuem Glanz erstrahlen lassen.
  • Zum Abschluss der Reifenpflege können Sie noch ein Glanzgel auftragen. Dieses hält den Gummi geschmeidig und sorgt dafür, dass die Farbe erhalten bleibt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Worauf Sie bei der Reifenpflege fürs Auto achten sollten
Loading...

Über den Autor

Avatar-Foto
Charlotte O.

Charlotte hat an der Universität Potsdam studiert und ist seit 2018 Teil des autokauf.org-Teams. Hier befasst sie sich mit verschiedenen Themenbereichen und schreibt zu Schwerpunkten wie Kaufverträgen, Finanzierungsoptionen oder Elektromobilität.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert