Scheckheft vom Auto: Was heißt eigentlich „scheckheftgepflegt“?

Ein Auto, dass scheckheftgepflegt ist, hinterlässt beim Autokauf einen guten Eindruck.
Ein Auto, dass scheckheftgepflegt ist, hinterlässt beim Autokauf einen guten Eindruck.

Der Gebrauchtwagenhandel in Deutschland floriert. Jährlich wechseln unzählige Kfz den Besitzer. Dabei treten längst nicht mehr nur Händler als Verkäufer auf. Auch der private Autoverkauf hat sich mittlerweile hierzulande etabliert.

Online gibt es unzählige Plattformen, bei denen Kfz-Besitzer ihren Wagen zum Verkauf anbieten können. Die Preise sind dabei frei wählbar, sollten aber realistisch veranschlagt werden. Der Restwert von einem Gebrauchtwagen kann durch unterschiedliche Faktoren, wie beispielsweise ein vollständiges Scheckheft, begünstigt werden.

„Scheckheftgepflegt“: Welche Bedeutung hat das eigentlich? Dieser Frage widmet sich der nachfolgende Ratgeber. Wir informieren Sie umfassend zum Scheckheft und verraten, ob Sie ein Auto auch ohne Scheckheft verkaufen können.

Lassen Sie Ihr Kfz bewerten!

Was bedeutet „scheckheftgepflegt“?

In vielen Verkaufsanzeigen für Kraftfahrzeuge sind Sätze wie „Wagen scheckheftgepflegt“ oder „Scheckheft vorhanden“ zu lesen. Diese sollen einem potenziellen Käufer suggerieren, dass es sich um einen besonders gut gepflegten Wagen handelt. Doch was bedeuten diese Formulierungen eigentlich genau?

Das Scheckheft wird auch als Serviceheft, Serviceplan, oder Wartungsheft bezeichnet. Grundsätzlich sind im Scheckheft alle wichtigen Termine bezüglich der Wartung eines Fahrzeugs enthalten. Die Intervalle für Wartungsarbeiten geben dabei die Hersteller vor. Daher kann es bei unterschiedlichen Modellen zu Abweichungen kommen.

Ein Indiz, wann eine Wartung ansteht, kann auch der Kilometerstand des Wagens sein. Hersteller empfehlen bei bestimmten Werten eine Wartung. Somit soll sichergestellt werden, dass das Auto möglichst lange ohne technische Mängel genutzt werden kann.

Wichtig: In einem Scheckheft wird also vermerkt, ob alle Wartungen nach den Herstellerangaben fristgerecht durchgeführt wurden. Somit steigert das Prädikat „scheckheftgepflegt“ den Wert eines Kfz erheblich, da potenzielle Käufer so erkennen können, dass der Wagen stets den Angaben gemäß gewartet wurde.

Wann gilt ein Fahrzeug als scheckheftgepflegt?

Im Scheckheft sollten Stempel und Unterschrift der Werkstatt enthalten sein.
Im Scheckheft sollten Stempel und Unterschrift der Werkstatt enthalten sein.

Das bloße Vorhandensein von einem Scheckheft bedeutet noch nicht gleich, dass alle Wartungen gemäß Herstellerangaben durchgeführt wurden und der Wagen somit die Auszeichnung „Auto ist scheckheftgepflegt“ verdient.

Um beweisen zu können, dass alle im Scheckheft vermerkten Wartungen auch tatsächlich durchgeführt wurden, sind Stempel und Unterschrift der entsprechenden Werkstatt vonnöten. Daraus ergibt sich ein Problem:

Greifen Kfz-Besitzer auf freie Werkstätten zurück, die in aller Regel einen günstigeren Service anbieten, ist ein Stempel im Heft meist nicht drin, da es sich nicht um eine lizenzierte Partnerwerkstatt des jeweiligen Herstellers handelt.

Streben Sie also nach allen Stempeln für das Scheckheft, ist eine freie Werkstatt meist die falsche Adresse und Sie müssen auf die teureren Vertragswerkstätten zurückgreifen.

Übrigens: Sie können Wartungen im Scheckheft auch nachtragen lassen, wenn Sie es bei der Wartung zu Hause vergessen haben.

Warum ist ein Kfz-Scheckheft so wichtig?

Nun stellt sich die Frage, warum ein Scheckheft einen so hohen Stellenwert einnimmt. Dieses ist in folgenden drei Fällen von besonderer Wichtigkeit:

  • Kostenübernahme durch den Autohersteller: Können Sie ein lückenloses Scheckheft vorweisen, welches beweist, dass alle Wartungen den Herstellerangaben entsprechend durchgeführt wurden, ist dies ein großer Pluspunkt, wenn Sie die Garantie für das Fahrzeug in Anspruch nehmen wollen, weil beispielsweise ein wichtiges Teil kaputt gegangen ist. Es ist auch möglich, dass Hersteller oder Händler die Kosten aus Kulanz übernehmen. Dies hängt allerdings stets von den individuellen Merkmalen des Einzelfalls ab.
  • Auto verkaufen: Wollen Sie Ihren Gebrauchtwagen verkaufen, wirkt sich ein Scheckheft positiv auf potenzielle Kunden aus. Diese können daran erkennen, dass bei dem Wagen keine schwerwiegenden Mängel zu erwarten sind und dass dieser immer gut gepflegt wurde.
  • Gebrauchtwagen kaufen: Andersherum funktioniert dieser Effekt natürlich genauso. Wollen Sie selbst einen Wagen kaufen, ist es von Vorteil, wenn dieser als scheckheftgepflegt ausgewiesen wird. Allerdings wird dies auch den geforderten Preis ein wenig in die Höhe treiben.

Ein Scheckheft richtig lesen

Schauen Sie sich das Scheckheft eines Kfz an, können Sie daraus wichtige Informationen gewinnen. Wurden beispielsweise die Zahnriemen ersetzt und Ölwechsel entsprechend der Herstellerangaben durchgeführt, reduziert dies die Gefahr eines Motorschadens wesentlich. Anhand des Scheckhefts können Sie genau nachvollziehen, wann die jeweilige Wartung durchgeführt wurde. Die Werkstatt vermerkt dies in aller Regel detailliert im jeweiligen Scheckheft. Im Zweifelsfall können Sie sich die Wartungen auch durch Rechnungen beweisen lassen.

Sollten Sie ein Auto ohne Scheckheft kaufen?

Der Kauf von einem Gebrauchtwagen ohne Scheckheft muss nicht falsch sein.
Der Kauf von einem Gebrauchtwagen ohne Scheckheft muss nicht falsch sein.

Ein Scheckheft schafft ein gewisses Vertrauen in den Verkäufer eines Kfz. Liegt dieses nicht vor, heißt das aber nicht automatisch, dass ein angebotenes Auto schlecht sein muss. Viele Besitzer lassen die Wartungen in anderen Werkstätten vornehmen.

Es ist also nicht grundsätzlich davon abzuraten, ohne Scheckheft ein Auto zu kaufen. Vielmehr sollten Sie den angebotenen Wagen genau prüfen und in jedem Fall eine Probefahrt vereinbaren. Im Rahmen dieser können Sie das Kfz auf Herz und Nieren prüfen.

Können Sie während der Fahrt keine Auffälligkeiten feststellen, handelt es sich auch ohne Scheckheft oft um ein gutes Geschäft. Ist der Wagen nämlich nicht scheckheftgepflegt, wirkt sich dies preismindernd aus und Sie können eventuell ein Schnäppchen erzielen.

Achtung vor Betrügern, die beim Scheckheft den Stempel fälschen

Da das Scheckheft ein gutes Argument bietet, den Verkaufspreis höher anzusetzen, gibt es auch immer wieder Fälle von Betrug. Daher sollten Sie das Dokument genau kontrollieren und dabei verstärkt darauf achten, ob alle Angaben der Wahrheit entsprechen können.

Dabei sollten Sie darauf achten, dass für jede Wartung Stempel und Unterschrift der Werkstatt vorhanden sind und dass keine Seiten herausgerissen wurden. Zudem sollten Sie stets den Kilometerstand der einzelnen Einträge überprüfen und sich die Frage stellen, ob die Angaben Sinn ergeben.

Wichtig: Sofern möglich, sollten Sie sich die Eintragungen mit entsprechenden Rechnungen beweisen lassen. Sind diese vorhanden, können Sie davon ausgehen, dass das Auto-Scheckheft nicht gefälscht ist.

Auto-Scheckheft verloren: Was Betroffene tun können

Haben Sie Ihr Auto-Scheckheft verloren, kann die Werkstatt mithilfe der Fahrzeugidentifikationsnummer ein neues ausfüllen.
Haben Sie Ihr Auto-Scheckheft verloren, kann die Werkstatt mithilfe der Fahrzeugidentifikationsnummer ein neues ausfüllen.

Was ist, wenn ein Scheckheft verloren gegangen ist? Diese Frage stellen sich Betroffene vor allem dann, wenn Sie den Wagen verkaufen und das Heft eigentlich als Nachweis einer guten Pflege anführen wollten.

Haben Sie alle Wartungen bei derselben Werkstatt durchführen lassen und die Rechnungen aufgehoben, können Sie einfach ein neues Scheckheft anfangen und einen Mitarbeiter bitten, die Leistungen entsprechend nachzutragen.

In den letzten Jahren hat sich dank der Digitalisierung eine weitere Option ergeben: ein elektronisches Scheckheft. Werden Ihre Daten digital vermerkt, können Werkstätten ganz einfach durch die Fahrzeugidentifikationsnummer auf diese zugreifen und im Zweifelsfall ein neues Scheckheft anfertigen.

Um sich die Rennerei zu ersparen, wenn Ihr Scheckheft verloren geht, empfiehlt es sich, das Dokument in regelmäßigen Abständen zu kopieren und alle Rechnungen zu archivieren und aufzuheben. So können Sie beweisen, dass alle Wartungen gemäß Herstellerangaben durchgeführt wurden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.