Wertstabile Autos – Pkw mit guter Restwertprognose

Über Autos mit geringem Wertverlust freut sich nicht nur das Sparschwein.

Über Autos mit geringem Wertverlust freut sich nicht nur das Sparschwein.

Sie möchten einen Neuwagen kaufen? Dann müssen Sie viele Entscheidungen treffen. Für die meisten Interessenten spielt der Kaufpreis eine entscheidende Rolle. Sie durchforsten das Internet, suchen nach Rabatten und Schnäppchen für ein Auto.

Doch auch nach dem Kauf fallen weitere Kostenpunkte an, die schon bei der Wahl eines Pkw berücksichtigt werden sollten. Hierzu gehören unter anderem Wartungs- und Kraftstoffkosten, aber auch Versicherung und Kfz-Steuer. Häufig wird jedoch vergessen, dass auch der Wertver­lust die Autokosten beeinflusst.

Wertstabile Autos: Kurz & Knapp
  • Im Jahr 2016 wurde der Porsche Macan als wertstabilstes Auto ausgezeichnet. Nach vier Jahren wird er noch einen Restwert von 63,7 Prozent des Neupreises haben. Das ist der niedrigste prozentuale Wertverlust, der in der Untersuchung vom Marktbeobachter Schwacke in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Auto Bild“ ermittelt wurde.
  • Den geringsten Wertverlust in Euro hat im Test der Dacia Sandero. Das günstige kleine Auto wird in vier Jahren nur 2.740 Euro an Wert verlieren.
  • Autos mit geringem Wertverlust kommen häufig aus Deutschland. Ganz weit vorne mit dabei sind Modelle von Porsche, BMW, Audi und Mercedes-Benz.

Möchten Sie also wirklich sparen, sollten Sie auf Fahrzeuge setzen, die einen geringen Wertverlust haben. Der voraussichtliche Restwert ist aber häufig nur sehr schwer zu bestimmen, da viele Faktoren in diesem Zusammenhang zu beachten sind. Unser Ratgeber zeigt Ihnen verschiedene wertstabile Autos, die auch nach Jahren noch einen hohen Wiederverkaufswert erzielen.

Wertstabile Autos im Test

Wertstabile Autos sind eine gute Investition.

Wertstabile Autos sind eine gute Investition.

Jedes Jahr kürt das Magazin „Auto Bild“ zusammen mit den Spezialisten von Schwacke die soge­nannten “Wertmeister” in dreizehn unterschiedlichen Fahrzeugkategorien – hierzu gehören unter anderem wertstabile Autos der Mittel-, Ober- und Luxusklasse.

Der Marktbeobachter Schwacke berechnet, wie groß der Wertverlust von einem Auto in den nächsten vier Jahren ausfallen wird. Einfluss­größen sind unter anderem die Kosten für die Versicherung sowie der Verbrauch.

Als Sieger wurde der Porsche Macan gekürt. Der kompakte SUV ist nach vier Jahren noch 63,65 Prozent des Neupreises wert. Der Wertverlust beträgt demnach nur 36,35 Prozent. Wird der Verlust in Euro betrachtet, ist dieser beim Dacia Sandero am geringsten. Nach dem betrachteten Zeitraum liegt der Restwert nur 2.740 Euro unter dem Neupreis.

Viele Käufer vergessen, dass der Wertverlust einen großen Posten der Autokosten ausmacht. Innerhalb des ersten Jahres nach der Zulassung eines Autos ist dieser besonders groß. Zwischen 20 und 25 Prozent sind im Durchschnitt die Regel. Ein Fahrzeug mag in der Anschaffung noch so günstig sein: Ist der Restwert bei einem Wiederverkauf sehr gering, verlieren Sie viel Geld.

Kleinstwagen bis Oberklasse: Diese Autos haben einen geringen Wertverlust

Testsieger bei den Kleinstwagen ist der Opel Adam, nach vier Jahren erhalten Sie beim Verkauf noch 56,85 Prozent des Neupreises. Auch der Fiat 500 und der Toyota Aygo landen mit einem vergleichsweise hohen Restwert auf dem Treppchen. Wertstabile Autos der Kleinwagenklasse sind – neben dem bereits erwähnten Dacia Sandero – der Mini sowie der Toyota Yaris.

In der Mittelklasse konnte vor allem der Škoda Superb Combi Diesel mit einem hohen Restwert überzeugen. Sein Werterhalt beträgt 52,15 Prozent. Doch auch der Kia Optima und der BMW 3er Touring Diesel sind eine gute Wahl. In der Oberklasse gewinnt der Audi A6, für welchen nach vier Jahren rund noch 48,59 Prozent des Kaufpreises verlangt werden können. Sein Wertverlust liegt dabei knapp über 50 Prozent. Platz zwei und drei belegen der BMW 5er und der Jaguar XF.

Auch unter Elektrofahrzeugen gibt es wertstabile Autos. Gewinner in dieser Kategorie ist der BMW i3 mit einem Restwert nach vier Jahren von 60,16 Prozent.

Wertstabile Sportwagen, SUVs und Fahrzeuge der Luxusklasse

Wertstabile Sportwagen bringen nicht nur Fahrspaß, sondern schonen auch das Portemonnaie.

Wertstabile Sportwagen bringen nicht nur Fahrspaß, sondern schonen auch das Portemonnaie.

Die gesamte Top Drei der wertstabilen Sport­wagen kommt aus dem Hause Porsche. Platz eins belegt der Porsche Boxter mit einem Werterhalt von 63,16 Prozent. Dicht gefolgt wird er von den Modellen 911 und Cayman.

Bei den SUVs gewinnt der Mercedes-Benz GLS. Sein Restwert beträgt 62,61 Prozent. Eine Kaufempfehlung für weitere wertstabile Autos gibt es für den Porsche Cayenne und den BMW X6. In der Luxusklasse sind wieder deutsche Hersteller weit vorne. Überzeugen konnten der Porsche Panamera Diesel, der BMW 7er Diesel und die Mercedes-Benz S-Klasse Diesel.

Wertstabile Gebrauchtwagen – Investieren Sie in besondere Modelle

Es gibt auch wertstabile gebrauchte Autos. Bei so manchem Klassiker wurde laut Angaben der „Auto Bild“ der Tiefstpreis erreicht und nun kann sogar eine Wertsteigerung erfolgen, wenn der Pkw entsprechend gepflegt wird. Aus einem relativ günstigen Gebrauchtwagen kann so eine Wertanlage werden. Hierzu gehören unter anderem die folgenden Modelle:

  • VW Passat W8
  • Saab 9-3 Aero Cabrio
  • Jaguar Sovereign 4.0
  • Citroën XM V6.24
  • Alfa Romeo 156 SW 3.2 V6 GTA
  • BMW Z4 M Coupé
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.