Wohnwagen und Wohnmobil kaufen – Tipps für den Kauf der mobilen Unterkunft

Viele Camping-Fans möchten einen Wohnwagen kaufen.

Viele Camping-Fans möchten einen Wohnwagen kaufen.

In den letzten Jahren hat der Urlaub mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil sein angestaubtes Image mehr und mehr abgelegt. Egal ob entspannter Strandurlaub im gut ausgestatteten Wohnwagen auf dem Luxus-Campingplatz oder flexibel planbare Rundreise mit dem Wohnmobil – Camping wird immer beliebter.

Das belegen auch die Statistiken. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wurden im Jahr 2015 rund 392.000 Wohnmobile und knapp über 601.000 Wohnwagen zugelassen. Das sind mehr als in den Jahren zuvor.

Für den Urlaub mit dem mobilen Ferienheim sprechen viele Aspekte: Flexibilität, eigene Anreise, viel Stauraum, Platz für die ganze Familie, immer besser ausgestattete Campingplätze und vieles mehr. Wichtig ist dabei natürlich die passende mobile Unterkunft.

Was müssen Sie aber beachten, wenn Sie einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil kaufen möchten? Wie treffen Sie die richtige Entscheidung zwischen Caravan und Reisemobil? Wo finden Sie gute Angebote? Auf was müssen Sie beim Kauf eines gebrauchten Wohnwagens oder Wohnmobils achten? Dies und mehr wird im folgenden Ratgeber geklärt.

Entscheidungshilfen für Unentschlossene: Wohnwagen oder Wohnmobil kaufen?

Möchten Sie einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil kaufen?

Möchten Sie einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil kaufen?

Befragt man Camping-Fans, so gehen die Meinungen dazu, ob nun ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil der perfekte Reisebegleiter ist, weit auseinander. Haben Sie noch nicht viele Erfahrungen bezüglich dieser Form des Urlaubs gesammelt, können Ihnen die folgenden Tipps Hinweise darauf geben, wie Sie die richtige Entscheidung treffen können.

Nehmen Sie sich für Ihre Entscheidung ausreichend Zeit, schließlich ist der Kauf eines Wohnwagens oder Wohnmobils – genau wie der Autokauf – eine große Investition.

Allgemeine Informationen zu den mobilen Reiseunterkünften

Ein Wohnmobil, häufig auch Reisemobil oder kurz Womo genannt, ist ein Kraftfahrzeug, welches über eine zum Wohnen geeignete Inneneinrichtung verfügt. Bei einem Wohnwagen handelt es sich um einen Kfz-Anhänger. In diesem befindet sich eine Wohnungseinrichtung. Als Anhänger verfügt der Wohnwagen also über keinen eigenen Antrieb – hier ist immer ein Zugfahrzeug vonnöten, um diesen zu bewegen.

Verwechseln Sie nicht die Begriffe Wohnwagen und Mobilheim. Letzeres ist eine transportable Wohneinheit, die im Gegensatz zum Wohnwagen jedoch über keine Straßenzulassung verfügt. Mobilheime kaufen hauptsächlich Dauercamper, die das Mobilheim für einen langen Zeitraum auf einem Campingplatz stehen lassen wollen.
Überlegen Sie einen Campingwagen zu kaufen, muss auch die Finanzierung geklärt werden.

Überlegen Sie einen Campingwagen zu kaufen, muss auch die Finanzierung geklärt werden.

Beide Formen der mobilen Unterkunft haben ihre Vor- und Nachteile, über die Sie sich im Klaren sein sollten, bevor Sie ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen kaufen. Für ein Wohnmobil sollten Sie sich entscheiden, wenn Sie häufig Ihren Standort wechseln möchten, beispielsweise bei einer Rundreise.

Hierfür spricht die einfachere Handhabung des Reisemobils. Es ist nicht nur leichter zu rangieren, sondern ist in den meisten Fällen auch nicht auf eine externe Stromversorgung angewiesen. Außerdem sind häufig Frischwasser- und Abwassertanks integriert.

Ein Gespann aus Pkw und Caravan ist häufig schwieriger zu rangieren. Das häufige Wechseln des Standortes ist deshalb meist mit einem höheren Aufwand verbunden. Viele Urlauber, die für einen längeren Zeitraum auf einem Campingplatz bleiben möchten, bevorzugen deshalb den Wohnwagen. Bei diesem kann das Zugfahrzeug abgekoppelt werden, um am Standort Ausflüge zu unternehmen.

Bei einem Reisemobil ist dies nicht möglich. Um am Urlaubsort mobil sein zu können, müssen hier entweder Fahrräder mitgenommen werden oder aber das Reisemobil verlässt mitsamt dem Gepäck den Campingplatz.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Form der mobilen Unterkunft die richtige für Sie ist, können Sie auch zunächst einen Caravan oder ein Reisemobil mieten. So können Sie testen, ob Ihre Wahl die richtige ist.

Mit welchem Führerschein darf ich einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil fahren?

Möchten Sie einen Caravan kaufen, sollten Sie auch den richtigen Führerschein haben.

Möchten Sie einen Caravan kaufen, sollten Sie auch den richtigen Führerschein haben.

Möchten Sie ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen kaufen, müssen Sie natürlich auch daran denken, dass bezüglich des Führerscheins bestimmte Regeln eingehalten werden müssen.

Im Jahr 2013 gab es hier einige rechtliche Änderungen, die bei vielen Autofahrern für Verwirrung gesorgt haben. Wir wollen an dieser Stelle ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Haben Sie Ihren Führerschein vor 1999 erworben, so gelten für Sie andere Regeln als für die restlichen Führerscheinbesitzer.

Dann dürfen Sie grundsätzlich alle Pkw-Wohnwagen-Kombinationen fahren. Außerdem dürfen Sie Reisemobile mit einer Gesamtmasse von bis zu 7,5 t führen.

Haben Sie Ihren Führerschein jedoch ab dem Jahr 1999 erhalten, so müssen Sie strengere Richtlinien befolgen. Mit einem Führerschein der Klasse B ist das Führen einer Kombination aus Pkw und Wohnwagen, deren zulässige Gesamtmasse ein Gewicht von 3,5 t nicht überschreitet, erlaubt. Mit dem Führerschein der Klasse BE sind Sie hingegen dazu berechtigt, Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 750 und 3.5000 kg zu führen.

Für weniger schwere Anhänger gibt es seit 2013 eine Erweiterung der Führerscheinklasse B namens B96. Diese können Sie durch eine Schulung erwerben und ermächtigt Sie dazu, Gespanne zu führen, deren zulässige Gesamtmasse ein Gewicht von 4250 kg nicht übersteigt.

Auch wenn Sie mit dem Gedanken spielen, ein Wohnmobil zu kaufen, sollten Sie Ihren Führerschein überprüfen. Haben Sie diesen vor 1999 erworben, so dürfen Sie Reisemobile mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 7,5 t fahren. Gehören Sie zu den restlichen Autofahrern und haben Ihren Führerschein später gemacht, so dürfen Sie als Inhaber der Klasse B nur Fahrzeuge bewegen, die ein Gewicht von 3,5 t nicht überschreiten. Für schwerere Fahrzeuge von 3,5 bis 7,5 t ist hingegen die Klasse C1 notwendig.

Wohnmobil kaufen – Flexibles Gefährt für Reiselustige

Beim Wohnmobil und dessen Kauf müssen Sie einiges beachten.

Beim Wohnmobil und dessen Kauf müssen Sie einiges beachten.

Beim Wohnmobil und dessen Kauf ist einiges zu beachten. Zunächst müssen Sie sich über Ihr finanzielles Budget im Klaren sein. Der Kauf eines Reisemobils ist immer mit hohen Kosten verbunden.

Echte Schnäppchen-Angebote gibt es kaum auf dem Markt. Soll sich die Investition lohnen, dann sollten Sie das Gefährt auch regelmäßig nutzen – mindestens einmal jährlich. Haben Sie dies nicht vor, dann lohnt es sich eher, ein Womo zu mieten.

Wer neue Wohnmobile kaufen möchte, sollte sich im Vorhinein ausführlich über die unterschiedlichen Hersteller und die angebotenen Produkte informieren. Je nachdem, ob Sie alleine, als Paar oder als Familie verreisen, muss die Größe des Mobils und die Anzahl der Sitzplätze bestimmt werden. Große Wohnmobile bieten zwar mehr Platz, sind aber immer auch schwerer zu fahren und zu rangieren.

Zu den bekanntesten Freizeitfahrzeugherstellern in Deutschland gehören die Marken Bürstner, Dethleffs, Hobby, Hymer, Knaus und Tabbert.

Beim Grundriss und der Ausstattung können Sie, je nach Budget, sämtliche Wünsche umsetzen. Egal ob geräumiger Kochplatz, luxuriös ausgestattete Nasszelle, Komfortsitze oder versenkbarer Flachbild-Fernseher – wenn Sie Wohnmobile kaufen, die neu ab Werk geliefert werden, ist für den entsprechenden Preis alles möglich.

Möchten Sie ein Reisemobil kaufen, können Sie zwischen unterschiedlichen Typen wählen. Zu den beliebtesten gehören die Folgenden:

  • Alkoven: Diese gehören zu den beliebtesten Wohnmobiltypen. Bei diesen befindet sich oberhalb des Fahrerhauses eine Schlafnische, die auch Alkoven genannt wird. Gerade bei Familien ist dieser Typ gefragt, da der Raum so optimal ausgenutzt wird und die Kinder im Alkoven ihren eigenen Schlafplatz haben. Der Fahrgastbereich ist bei diesem Fahrzeugtyp klar vom Wohnbereich getrennt.
  • Teilintegriert: Wenn Sie ein teilintegriertes Womo kaufen, dann ist, im Gegensatz zum Alkoven-Fahrzeug, der vordere Fahrgastbereich in den Wohnbereich integriert. Die Vorderersitze können gedreht werden und dienen als Sitzplätze im Wohnbereich. Auch ein teilintegriertes Reisemobil kann über einen Alkoven verfügen und damit für mehr Platz sorgen.
  • Vollintegriert: Hierbei handelt es sich um die Luxusklasse, wenn es darum geht, Wohnmobile zu kaufen. Auch hier sind Wohn- und Fahrerraum nicht voneinander getrennt. Das Fahrerhaus ist aber im Gegensatz zum teilintegrierten Variante nicht klar als solches zu erkennen, da beide nahtlos ineinander übergehen. Durch eine große Frontscheibe haben Sie stets einen Panoramablick.

Wohnmobile gebraucht kaufen – Darauf sollten Sie achten

Planen Sie ein Wohnmobil zu kaufen von privat, dann sollten Sie die Unterlagen gut überprüfen.

Planen Sie ein Wohnmobil zu kaufen von privat, dann sollten Sie die Unterlagen gut überprüfen.

Wer Reisemobile kaufen möchte, muss mit vergleichsweise hohen Kosten rechnen. Deshalb ist es sehr gefragt, ein Wohnmobil gebraucht zu kaufen.

Doch auch diese werden häufig noch sehr teuer gehandelt, da die Mobile im Gegensatz zum Pkw äußerst wertstabil sind. Um eine teure Fehlinvestition zu vermeiden, sollten Sie deshalb Folgendes beachten, wenn Sie ein Womo gebraucht kaufen.

  • Besonders wichtig, wenn Sie ein Wohnmobil kaufen, das gebraucht ist: Kontrollieren Sie das gesamte Fahrzeug auf Feuchtigkeit. Nehmen Sie eine Taschenlampe zur Besichtigung mit und leuchten Sie in alle Ecken. Finden sich dunkle Flecken, deutet dies auf Feuchtigkeit hin. Auch ein muffiger Geruch kann ein Hinweis hierfür sein.
  • Schließen alle Dichtungen richtig und lassen keine Feuchtigkeit durch?
  • Sind alle Geräte, die Flüssiggas verbrauchen, funktionstüchtig? Sind diese in die Gas-Prüfbescheinigung eingetragen?
  • Sind sämtliche Einbauten stabil verankert? Funktionieren die Wasserleitungen und –hähne?
  • Auch der Zustand des Basisfahrzeugs an sich muss kontrolliert werden, wenn Sie Wohnmobile kaufen, die gebraucht sind. Sind die Reifen in Ordnung? Läuft der Motor problemlos? Weist der Unterboden Rostspuren auf? Eine Probefahrt ist hier unverzichtbar.
Gebrauchte Wohnmobile von privat kaufen oder doch vom Händler?
Außer beim Händler können Wohnmobile auch gebraucht von privat gekauft werden. Bei einem Händler haben Sie grundsätzlich Gewährleistungsansprüche. Möchten Sie ein Wohnmobil kaufen von privat, dann sollten Sie grundsätzlich auf einem schriftlichen Kaufvertrag bestehen. Besonders wichtig: Der Vertrag sollte keine Klausel der Form „Gekauft wie gesehen“ beinhalten. Mit einer solchen Klausel wird der private Verkäufer von vielen Gewährleistungspflichten entbunden.

Wohnwagen kaufen – Viel Platz für die ganze Familie

Auch wenn Sie planen, einen Caravan zu kaufen, ist zunächst Ihr Budget zu planen. Denken Sie des Weiteren an die Folgekosten – Steuern, Versicherung, Stellplatz und weitere Posten müssen pünktlich bezahlt werden.

Möchten Sie einen Wohnwagen neu kaufen, so haben Sie bezüglich der Größe und Ausstattung die freie Auswahl. Bedenken Sie jedoch, ob Ihr Fahrzeug zum Ziehen des Caravans geeignet ist und ob Sie zum Führen des Gespanns berechtigt sind.

Viele Freizeitfahrzeughersteller und Automobilclubs bieten spezielle Fahrsicherheitstrainings für Fahrer von Reisemobilen und Wohnwagen-Gespannen an. Hier werden viele verschiedene Situationen geübt – vom Rangieren und Rückwärtsfahren bis hin zur richtigen Vollbremsung im Notfall. Das korrekte Beladen will ebenso gelernt sein. Auch für erfahrene Fahrer kann ein solches Training noch neue Erkenntnisse und Erfahrungen liefern.

Wohnwagen gebraucht kaufen – Wichtige Tipps

Gebrauchte Wohnwagen kaufen: Hier ist auch Verhandlungsgeschick gefragt.

Gebrauchte Wohnwagen kaufen: Hier ist auch Verhandlungsgeschick gefragt.

Ist Ihr Budget beschränkt oder lohnt es sich für Sie nicht, einen Wohnwagen zu kaufen, der neu ist, so finden Sie eine große Anzahl gebrauchter Caravans. Doch genau wie auch beim Wohnmobil ist hier einiges zu beachten. Wenn Sie einen gebrauchten Wohnwagen kaufen, sollten Sie seinen Zustand gründlich überprüfen.

Besonders wichtig ist es hier, auf Feuchtigkeit zu achten. Dringt diese in den Anhänger ein, können kostenintensive Reparaturen nötig werden. Überprüfen Sie den Wohnwagen und seinen Innenraum deshalb auf Flecken, Verfärbungen und Fäulnisgeruch. Auch die Staufächer sollten Sie hier nicht vergessen. Lassen sich die Türen und Fenster schlecht schließen, kann auch an solchen Stellen Feuchtigkeit eintreten.

Begutachten Sie auch die Reifen, Bremsen, Achsen, die Bordtechnik und vor allem die Gasanlage. Diese muss regelmäßig gewartet werden. Außerdem müssen alle Geräte, die Gas verbrauchen, in der Gas-Prüfbescheinigung eingetragen sein. Lassen Sie sich des Weiteren die Papiere zeigen, wenn Sie einen Wohnwagen kaufen möchten, der gebraucht ist. Sind diese noch gültig? Wann muss die nächste Hauptuntersuchung stattfinden?

Bei einer Probefahrt können Sie feststellen, ob sich der Wohnwagen einwandfrei ziehen lässt und ob die Bremsen gut funktionieren. Hören Sie unübliche Geräusche, kann dies ein Hinweis auf ein schlecht gewartetes Fahrzeug sein.

Planen Sie, einen Campingwagen zu kaufen, sollten Sie vorher auch klären, in welcher Jahreszeit Sie Urlaub machen möchten und wohin Sie Ihre Reisen vornehmlich führen sollen. Möchten Sie auch in den kälteren Monaten durch Deutschland reisen oder planen Ausflüge nach Skandinavien, so ist die Dämmung und eine gute Heizanlage von großer Bedeutung.

Oldtimer-Wohnwagen kaufen – Retro-Feeling nicht nur für Nostalgiker

Wenn Sie einen gepflegten Oldtimer-Wohnwagen kaufen, steht dem Urlaub nichts mehr im Wege.

Wenn Sie einen gepflegten Oldtimer-Wohnwagen kaufen, steht dem Urlaub nichts mehr im Wege.

Auf dem Markt finden sich auch Caravan-Oldies. Möchten Sie einen Oldtimer-Wohnwagen kaufen, sollten Sie sich allerdings vorher darüber im Klaren sein, dass diese meist weniger komfortabel sind als moderne Caravans.

Eine Nasszelle ist häufig nicht vorhanden. Für viele Liebhaber macht aber gerade der Retro-Charme die besondere Wirkung des mobilen Ferienheims aus. Gut erhaltene Oldtimer-Wohnwagen werden preislich häufig noch sehr hoch gehandelt. Gute Angebote zum kleinen Preis zu finden ist hier also meist Glückssache.

Steht Ihnen nur ein kleines Budget zur Verfügung und Sie greifen auf ein günstiges Modell zurück, so müssen Sie damit rechnen, dass Sie viel Zeit und Geld in den Oldie investieren müssen.

Sie sollten Spaß am Bauen und Tüfteln haben sowie handwerkliches Geschick mitbringen. Außerdem sind Original-Ersatzteile hier häufig nur schwer zu finden. Ein gewisses Improvisationstalent ist also auch vonnöten, wenn Sie einen Oldtimer-Wohnwagen kaufen und restaurieren möchten.

Lassen Sie sich nicht vom Alter eines Wohnmobils oder Caravans abschrecken. Wurden Sie gut gepflegt und regelmäßig gewartet, so können Sie Ihnen noch viele Jahre lang Freude bereiten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.