Zulassung ohne TÜV – Ist das in Deutschland möglich?

In bestimmten Fällen dürfen Sie ein Auto anmelden, ohne eine TÜV-Bescheinigung vorlegen zu müssen.

In bestimmten Fällen dürfen Sie ein Auto anmelden, ohne eine TÜV-Bescheinigung vorlegen zu müssen.

Bereits seit dem Jahr 1951 sind Autobesitzer dazu verpflichtet, ihr Fahrzeug regelmäßig überprüfen zu lassen. Die Hauptuntersuchung, kurz HU genannt, soll sicherstellen, dass nur sichere Kfz am Straßenverkehr teilnehmen. Zehn Jahre später wurde dann die HU-Plakette eingeführt, mit der schnell und einfach festgestellt werden kann, wann die nächste Untersuchung fällig ist.

Heute wird die Hauptuntersuchung von vielen verschiedenen Prüforganisationen durchgeführt. Lange Zeit besaß jedoch der Technische Überwachungsverein – kurz TÜV genannt – das Monopol, weshalb in der Alltagssprache statt von der Hauptuntersuchung meist einfach vom TÜV gesprochen wird.

Auto anmelden/zulassen ohne TÜV-Papiere: Kurz und Knapp
  • Grundsätzlich können Sie in Deutschland kein Fahrzeug, das älter als 36 Monate ist, ohne gültige TÜV-Bescheinigung anmelden. Eine Zulassung erfolgt nur, wenn das Kfz verkehrssicher ist.
  • Neuwagen und junge Gebrauchte bilden eine Ausnahme. Sie müssen erst drei Jahre nach der Erstzulassung zur Hauptuntersuchung. Für junge Autos erfolgt die Kfz-Zulassung also ohne TÜV-Bescheinigung.
  • Eine weitere Ausnahme stellen Kurzzeitkennzeichen dar. Hier können Sie Ihr Auto kurzfristig ohne TÜV zulassen. Allerdings sind nur bestimmte Fahrten erlaubt.

Die Hauptuntersuchung sorgt also für mehr Sicherheit. Doch wann muss über sie eine Bescheinigung vorgelegt werden? Vor allem wenn es um die Anmeldung eines Fahrzeugs geht, stellen sich viele Autobesitzer die folgende Frage: Ist eine Kfz-Zulassung ohne gültige TÜV-Bescheinigung eigentlich möglich? Erhalten Sie trotzdem ein Kennzeichen?

Kann man ein Auto ohne TÜV anmelden?

Zulassung ohne TÜV: Drei Jahre nach der Erstzulassung ist das nicht mehr möglich.

Zulassung ohne TÜV: Drei Jahre nach der Erstzulassung ist das nicht mehr möglich.

Jedes Fahrzeug, welches in Deutschland auf öffentlichen Straßen bewegt wird, muss über eine Zulassung verfügen. Ansprechpartner ist hierbei die örtlich zuständige Kfz-Zulassungsstelle. Damit die Anmeldung erfolgen kann, müssen gewisse Unterlagen vorgelegt werden. Hierzu gehören bei einem Gebrauchtwagen etwa:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I und II (ehemals Fahrzeugschein und -brief)
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • bisherige Kennzeichen
  • Personalausweis des zukünftigen Halters

Doch wie verhält es sich mit dem HU-Bericht? Ist eine Kfz-Zulassung ohne gültigen TÜV erlaubt? Bei Fahrzeugen, deren Erstzulassung mehr als drei Jahre zurückliegt, ist dies nicht möglich. Ohne einen Nachweis über die letzte erfolgte Hauptuntersuchung können Sie ein Auto nicht anmelden.

Wichtige Ausnahme: Neuwagen müssen erst 36 Monate – also drei Jahre – nach ihrer Erstzulassung zur Hauptuntersuchung. Sie können also ein neues bzw. junges Kfz anmelden, ohne eine TÜV-Bescheinigung vorlegen zu müssen. Die Plakette mit dem Verweis auf die Fälligkeit der ersten HU wird bei der Zulassungsstelle auf das Kennzeichen geklebt.

Ausnahme Kurzzeitkennzeichen: Tageszulassung ohne TÜV

Kurzzeitkennzeichen: Bei einer Kfz-Zulassung ohne TÜV sind nur bestimmte Fahrten erlaubt.

Kurzzeitkennzeichen: Bei einer Kfz-Zulassung ohne TÜV sind nur bestimmte Fahrten erlaubt.

Neben Neuwagen gibt es noch eine weitere Ausnahme, bei der eine – zumindest kurzfristige – Kfz-Zulassung ohne gültigen TÜV-Bericht möglich ist. Dies ist der Fall beim sogenannten Kurzzeitkennzeichen, welches auch als gelbes Kennzeichen bekannt ist.

Sie können ein solches Kennzeichen bei der Zulassungsstelle erhalten, auch wenn Ihr Fahrzeug über keinen gültigen Nachweis der letzten Hauptuntersuchung verfügt.

Es ist allerdings Folgendes zu beachten: Ein Auto mit Kurzzeitkennzeichen, welches über keinen TÜV verfügt, dürfen Sie nur bis zur nächsten Prüfstelle bzw. zu einer Werkstatt fahren. Diese muss sich in der Regel im jeweiligen Zulassungsbezirk befinden.

Ein Kurzzeitkennzeichen kann auch für Überführungs- oder Probefahrten verwendet werden. Eine Zulassung ohne TÜV ist in diesem Fall jedoch nicht möglich.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (75 Bewertungen, Durchschnitt: 4,16 von 5)
Loading...

2 Gedanken zu „Zulassung ohne TÜV – Ist das in Deutschland möglich?

    1. autokauf.org Beitragsautor

      Hallo David,

      in den im Text genannten Ausnahmefällen dürfen Sie auch seit der Gesetzesänderung mit einem Kurzzeitkennzeichen ohne TÜV fahren. Unser Text ist in diesem Punkt korrekt.

      Ihr Team von autokauf.org

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.