Autopolster selbst reinigen: So gehen Sie vor

Polsterreinigung im Auto: Welche Kosten entstehen?

Polsterreinigung im Auto: Welche Kosten entstehen?

Ein Fahrzeug steht nicht nur für Flexibilität oder teilweise auch eine nicht endende Parkplatzsuche, für viele Menschen stellt der eigene Wagen zudem ein Statussymbol dar. Da macht es natürlich keinen guten Eindruck, wenn der Innenraum vom Kfz dreckig aussieht. “Autopflege” ist dann das Wort der Stunde.

Daher führen viele Autoliebhaber in regelmäßigen Abständen eine Autoinnenreinigung durch. Dabei ist es auch wichtig, die Autopolster zu reinigen, damit sich dort keine Flecken oder ähnliches bilden. Dies dient auch der Vorbeugung von Schimmel im Fahrzeug.

Doch wie können Sie beim Auto die Sitzpolster selbst reinigen? Sind teure Autopolsterreiniger vonnöten oder reichen Hausmittel aus, um ein gutes Ergebnis zu erzielen? Wann ist der Gang zu einem Profi, welcher das Auto mit Polsterreiniger behandelt unabdingbar? Diesen Fragen widmet sich der nachfolgende Ratgeber und gibt Ihnen eine Anleitung, mit deren Hilfe Sie Ihre Autopolster selbstständig reinigen können.

Lassen Sie Ihr Kfz bewerten!

Wann Sie Polsterreiniger fürs Auto einsetzen müssen

Sie sollten regelmäßig die Sitzpolster reinigen: Das Auto will schließlich glänzen

Sie sollten regelmäßig die Sitzpolster reinigen: Das Auto will schließlich glänzen

Putzen ist für viele Menschen eine lästige, wenn auch notwendige Maßnahme für ein Umfeld, in dem sich Betroffene wohl fühlen können. Das schließt nicht nur die eigenen vier Wände ein, auch in einem Kfz ist Sauberkeit ein wichtiger Bestandteil des Wohlfühlfaktors.

Daher sollten Sie in regelmäßigen Abständen die Polster reinigen, damit das Auto nicht unnötig verdreckt. Beispielsweise auf den Autositzen können sich schnell Krümel und ähnliches sammeln, die das Gesamtbild beeinträchtigen.

Wollen Sie den Wagen verkaufen, kann sich der Einsatz von Polsterreiniger für die Autositze positiv auf die Autobewertung auswirken. Somit können Sie beim Verkauf höhere Preise erzielen. Dabei können Sie die Autopolster selbst reinigen, der Gang zu einem Profi ist nicht unbedingt erforderlich.

Wichtig: Sie sollten nicht nur die Polster vom Auto reinigen. Es empfiehlt sich, den kompletten Innen- und Außenbereich des Kfz regelmäßig zu säubern. So können Sie verhindern, dass sich Dreck und Schmutz festsetzen oder es gar zu einer Schimmelbildung kommt.

Sitzpolster selbst reinigen: Eine Anleitung

Sitzpolster vom Auto reinigen: Sie können selbst Hand anlegen.

Sitzpolster vom Auto reinigen: Sie können selbst Hand anlegen.

Bei Ihrem Kfz kann die Polsterreinigung in aller Regel selbst durchgeführt werden. Im Folgenden geben wir Ihnen eine kleine Anleitung an die Hand, mit deren Hilfe Sie die Autopolster reinigen können:

  • Zuerst ist es wichtig, Krümel und andere Rückstände von den Polstern zu entfernen. Hierfür kann ein einfacher Staubsauger genutzt werden. Dieser sollte über einen flachen Aufsatz verfügen, damit sichergestellt ist, dass Sie mit dem Gerät auch jede Ritze der Sitzpolster erreichen.
  • Für den nächsten Schritt, um die Autopolster zu reinigen, benötigen Sie Frotteehandtücher und einen Eimer mit warmem Wasser, in welchen Sie etwas Feinwaschmittel zugeben. Diese Flüssigkeit muss nun mit den Tüchern gleichmäßig auf den Autopolstern verteilt werden.
  • Lassen Sie das Wasser für mindestens zehn Minuten trocknen. Danach können Sie mit einem sauberen Handtuch den Schmutz endgültig aus den Polstern entfernen. Lassen Sie die Fenster des Kfz geöffnet, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  • Zuletzt sollten Sie, wenn Sie die Sitzpolster vom Auto reinigen, einen Eimer Wasser mit einem Schuss Essig befüllen. Tragen Sie die Flüssigkeit sodann auch die Polster auf. Dies dient der Erhaltung von Farbfrische und Farbintensität.

Lohnen sich Pflegemittel bei der Autopolsterreinigung?

Für die Reinigung der Autopolster werden immer wieder besondere Pflegemittel auf Schaumbasis empfohlen. Verwenden Sie solche Mittel, ist es wichtig, dass Sie sich stets an die Händlerangaben bezüglich der Anwendung halten. Gerade für Ledersitze kann der Einsatz vom Polsterreiniger für Autositze sinnvoll sein, da diese das Leder davor schützen, porös zu werden.

Professionelle Polsterreinigung fürs Auto

Nicht immer ist es möglich, die Autopolster selbst zu reinigen. Viele Betroffene wollen auch einfach nicht die Zeit dafür aufwenden. Dann empfiehlt es sich, eine professionelle Polsterreinigung durchführen zu lassen.

Wie hoch die Kosten dabei ausfallen, kann je nach Anbieter variieren. Zudem ist entscheidend, um welche Art Kfz es sich handelt und wie groß die zu behandelnde Fläche ausfällt. Daher kann keine pauschale Aussage über den Preis einer professionellen Autopolsterreinigung gemacht werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

3 thoughts on “Autopolster selbst reinigen: So gehen Sie vor

  1. Emmi

    Interessant, ich dachte, dass man die Polstermöbelreinigung nur für Stühle und Sitzgelegenheiten nutzt. Eine Freundin meinte, dass sie ihre Sitze aus dem Auto auch so abgibt. Sie hatte ihr Kind versehentlich im Auto bekommen, weil sie es nicht schnell genug zum Krankenhaus schaffte. Ihr Mann versuchte es mit dem Kärcher, aber das ging nicht so recht.

    Antworten
  2. Neeltje F.

    Ich habe einige Flecken von meinem Coffee-to-go auf meinen Sitzpolstern im Auto. Ich habe versucht sie mit diesen Tipps selbst zu reinigen, aber leider sind sie immer noch sichtbar. Ich werde mein Auto mal zu einer Polstereinigung bringen, vielleicht können die mir helfen.

    Antworten
  3. Ester D.

    Vielen Dank für die Anleitung zum Polsterreinigen. Da ich meinem Sohn gesagt habe, er soll das Auto wieder sauber machen, werde ich ihm diesen Artikel schicken: ich denke er hätte den ersten Schritt zur Krümelentfernung sonst übersehen. Auch, dass alles trocknen muss und somit Einiges an Zeit eingeplant werden sollte, wird er vermutlich hilfreich finden. Danke und LG, Ester

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.