Widerrufsrecht beim Autokauf – Tipps für Käufer

Der Irrtum, dass es ein allgemeines Widerrufsrecht beim Autokauf gibt, ist weit verbreitet.

Der Irrtum, dass es ein allgemeines Widerrufsrecht beim Autokauf gibt, ist weit verbreitet.

Sie haben ein anscheinend unschlagbares Angebot für Ihren Traumwagen gefunden und den Vertrag für den Kauf so schnell wie möglich unterschrieben, um sich das Schnäppchen bloß nicht entgehen zu lassen. Im Nachhinein fällt Ihnen jedoch auf, dass Sie das gleiche Auto bei einem anderen Händler viel günstiger bekommen könnten.

Was ist in einer solch verzwickten Situation zu unternehmen? Viele Käufer gehen davon aus, dass es ein grundsätzliches vierzehntägiges Rückgaberecht für Waren aller Art gibt und sie deshalb in diesem Fall das Widerrufsrecht beim Autokauf nutzen können, um schnell und einfach den Kaufvertrag aufzulösen.

Stimmt das aber wirklich? Existiert ein allgemeines Widerrufsrecht beim Kaufvertrag fürs Auto? Wie müssen Sie vorgehen und welche Fristen gelten? Erfahren Sie alles rund um dieses Thema in folgendem Ratgeber. Wir bieten Ihnen außerdem für den Widerruf beim Autokauf ein Muster zum Download, welches Sie als Vorlage nutzen können.

Wann können Sie den Kaufvertrag fürs Auto widerrufen?

Nur bei sogenannten Fernabsatzgeschäften gilt das Widerrufsrecht beim Autokauf.

Nur bei sogenannten Fernabsatzgeschäften gilt das Widerrufsrecht beim Autokauf.

Entgegen der landläufigen Meinung existiert beim Autokauf kein allgemeines Widerrufsrecht. Aus diesem Grund sollten Sie einen Kaufvertrag nicht leichtfertig unterschreiben und sich klarmachen, dass Ihre Unterschrift in den meisten Fällen bindend ist.

Ein Widerrufsrecht beim Autokauf besteht nur dann, wenn es sich um ein sogenanntes Fernabsatzgeschäft handelt.

Ein solches findet statt, wenn der Vertrag außerhalb von Geschäftsräumen – also beispielsweise direkt auf einem Platz, auf dem Neu- oder Gebrauchtwagen angeboten werden – oder über Fernkommunikationsmittel abgeschlossen wurde. Hierzu gehören:

  • Internet bzw. E-Mail
  • Telefon bzw. Fax
  • Kataloge

Außerdem muss es sich um einen gewerblichen Verkäufer handeln, damit Sie den für das Auto abgeschlossenen Kaufvertrag widerrufen können. Der Händler muss Sie zudem über Ihr Widerrufsrecht bei dem Autokauf informieren. Dieses gilt dann über einen Zeitraum von 14 Tagen, der entweder dann beginnt, wenn die Widerrufsbelehrung stattfindet bzw. wenn das Fahrzeug übergeben wird.

Wurden Sie vom Händler bzw. Verkäufer nicht über Ihr Widerrufsrecht für den Autokaufvertrag belehrt, dann verlängert sich die Frist auf maximal zwölf Monate und 14 Tage.

Rücktritt vom Autokauf vs. Widerruf – Die Unterschiede

Das Widerrufsrecht für Gebrauchtwagen unterscheidet sich nicht von dem für Neufahrzeuge.

Das Widerrufsrecht für Gebrauchtwagen unterscheidet sich nicht von dem für Neufahrzeuge.

Viele Menschen glauben, dass beim Autokauf der Widerruf und der Rücktritt das gleiche meinen. Das stimmt so jedoch nicht. Wie bereits erwähnt, besteht das Widerrufsrecht beim Autokauf nur dann, wenn es sich um ein Fernabsatzgeschäft handelt.

Und auch ein allgemeines Recht für die Rückgabe von Fahrzeugen gibt es nicht. Ein Rücktritt vom Vertrag über den Kauf ist nur dann möglich, wenn Sie erhebliche Mängel feststellen.

Sie müssen dem Verkäufer dann ausreichend Zeit geben, um diese zu beheben. Erst wenn der zweite Versuch der Nachbesserung fehlgeschlagen ist oder der Verkäufer sich weigert, eine Reparatur durchzuführen, haben Sie das Recht, den Rücktritt vom Vertrag zu erklären.

Gibt es ein spezielles Widerrufsrecht für Gebrauchtwagen?

Für das Widerrufsrecht beim Gebrauchtwagenkauf gelten die gleichen Regeln wie für ein Neufahrzeug. Auch hier ist dies innerhalb der vierzehntägigen Frist möglich und zudem nur dann, wenn es sich um ein Fernabsatzgeschäft und einen gewerblichen Verkäufer handelt. Entfällt die Widerrufsbelehrung, verlängert sich die Frist um zwölf Monate.

Widerruf beim Autokauf: Ein Muster

Möchten Sie Ihr Widerrufsrecht beim Autokauf nutzen, ist dies schriftlich zu erledigen. Hierbei müssen Sie keine Begründung angeben. Sie können das folgende Muster als Vorlage verwenden, wenn Sie Ihren Kaufvertrag fürs Auto widerrufen möchten. Denken Sie jedoch daran, dieses anzupassen.

Muster: Widerruf beim Autokauf

[Ihr Name]
[Straße und Hausnummer]
[Postleitzahl und Ort]

[Verkäufer/Händler]
[Straße und Hausnummer
[Postleitzahl und Ort]

[Ort und Datum]

Betreff: Widerruf des Kaufvertrages [Nummer] vom [Datum] / Kundennummer: [einfügen]

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit nehme ich mein Widerrufsrecht in Anspruch. Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir eine Eingangsbestätigung für meine Unterlagen zusenden könnten.

Das im Kaufvertrag genannte Fahrzeug werde ich Ihnen zum [Datum einfügen] zurückgeben.

Erstatten Sie den Kaufpreis bitte auf folgendes Konto:
Kontoinhaber: [Namen einfügen]
Name der Bank: [Namen einfügen]
IBAN: [IBAN einfügen]
BIC: [BIC einfügen]

Mit freundlichen Grüßen

[Unterschrift]

Muster für den Widerruf kostenlos herunterladen

Muster-Kaufvertrag für einen UnfallwagenHinweis: Bei diesem Kaufvertrag für einen Unfallwagen handelt es sich um ein Muster, das Sie nur in angepasster Form verwenden sollten.

Verwenden Sie das Muster, achten Sie darauf, dass die Formulierungen an Ihre konkrete Situation angepasst sind.

Hier können Sie sich die Muster als Word-Dokument (doc) oder als PDF herunterladen.

dl-buttonMuster Widerruf (doc)

Muster Widerruf (pdf)

6 Gedanken zu „Widerrufsrecht beim Autokauf – Tipps für Käufer

  1. hoffmann

    ich war am mittwoch den 03.05.17 beim bmw autohändler.der verkäfer hat mir einen vorfürwagen angeboten und damit eine probefahrt mit mir gemeinsam gemacht.das auto entsprach meinen vorstellungen und wir haben eine bestellung gefertigt.darin sind die preise festgelegt und auch der liefertermin der 11.05.17.als ich zu hause war ist mir aufgefallen,das der preis gegenüber anderen autos zu hoch ist. ich habe mit den verkäufen am nächsten tag gesprochen und ihm dies mitgeteilt.ich wollte ein anderes auto welches vorhanden war dafür nehmen.dies sei nicht möglich.mein frage ist,die bestellung ist ja kein kaufvertrag.muß ich den kaufvertrag unter schreiben und dieses auto kaufen. das autohaus will mir für das auto 23,42% rabatt gewähren ist das rechtens. gibt es eine spanne für rabatte für vorfürautos?

    Antworten
    1. autokauf.org Beitragsautor

      Hallo hoffmann,

      haben Sie eine verbindliche Bestellung unterschrieben, ist diese für Sie bindend. Ein einfacher Rücktritt ist in der Regel nicht möglich. Bezüglich des Rabattes gibt es keine festgelegte Spanne.

      Ihr Team von autokauf.org

      Antworten
  2. Medo c.

    Ich habe mir vom Händler ein Auto gekauft, zusammen haben wir paar Mängeln festgestellt,geeinigt haben wir uns das der Händler die entfernt und die Teile mit neuen ersetzt. Zwei Wochen nach dem Vertragsabschluss war der Übernahme Termin. In der Zwischenzeit habe ich das Geld überwiesen ohne eine richtige Probefahrt zu machen, und das Auto angemeldet. Als ich das Auto übernommen habe und damit losgefahren bin wurden von meiner Seite aus noch mehr Mängeln festgestellt als es am Anfang der Fall war. Heute habe ich das Auto wieder zurückgebracht das sie die Sachen jetzt endlich reparieren. Wie stehen die Chancen in meinen Fall falls der Händler wieder mal sein Versprechen nicht einhält und ich wieder Mängeln feststelle?Zur erst hat er zwei Wochen Zeit gehabt, jetzt nochmal eine Woche .Kann ich mich auf das wiederrufsrecht berufen?

    Antworten
    1. autokauf.org Beitragsautor

      Hallo Medo,

      ein allgemeines Widerrufsrecht besteht beim Autokauf nicht. Allerdings können Sie in bestimmten Fällen vom Kauf zurücktreten. Der Rücktritt vom Kaufvertrag ist nur dann möglich, wenn der zweite Versuch der Nachbesserung fehlgeschlagen ist oder der Verkäufer sich weigert, die Reparatur durchzuführen. Nachdem Sie schriftlich den Rücktritt vom Kaufvertrag erklärt haben, können Sie das Auto zurückgeben. Weitere Informationen erhalten Sie auf http://www.autokauf.org/rueckgaberecht-gebrauchtwagen/

      Ihr Team von autokauf.org

      Antworten
  3. Christina

    Hallo 🙂
    Ich habe am Samsatg überstürzt einen Leasingvertrag bei Renault unterschieben.
    Ich habe eine Widerrufsbelehrung erhalten und kann innerhalb von 14 Tagen einen Widerspruch ohne Gründe tätigen. Die Widerrufsbelehrung betrifft den Leasingvertrag. Bestandteil des Vertrags ist das verbindlich bestellte Fahrzeug.
    Das Fahrzeug befand sich am Samstag noch irgendwo in einem Lager in Deutschland.
    Ich habe auch keinerlei Info zum Liefertermin erhalten.
    Im Vertrag sind Überführungs- und Zulassungskosten von 930€ enthalten.
    Nun meine Frage, wenn ich dem Leasinvertrag widerspreche, muss ich dann die Überführungskosten zahlen?
    Ich meine, das Fahrzeug würde sich keine einzige Sekunde in meinem Besitz befinden.
    Das Fahrzeug würde schließlich früher oder später einen neuen Besitzer finden, dieser würde dann ja die Überführungskosten auch in Rechnung gestellt bekommen. Daher dürfte dieser Betrag doch nicht komplett für mich in Rechnung gestellt werden oder?
    Sorry, hatte vorher noch nie was mit Leasing zu tun.

    Über eine Antwört würde ich mich freuen 🙂
    VG Christina

    Antworten
    1. autokauf.org Beitragsautor

      Hallo Christina,

      ein Anwalt für Verkehrsrecht kann Sie in diesem speziellen Fall kompetent beraten.

      Ihr Team von autokauf.org

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.